Mittwoch, 31. Juli 2013

Nail Stamping

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch von der Firma Konad das Nagelstempelset vorstellen.
Freundlicherweise wurde mit der Stempel von Prettynailshop24 kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen lieben Dank dafür :-)

Was ist Nail Stamping?
Neben dem Stempel braucht ihr eine Schablone (erhältlich bei Prettynailshop24 oder dem bekannten Auktionshaus)...


und Stempellack.
Teilweise eigenen sich auch Nagellacke zum Stempeln, jedoch müsst ihr darauf achten, dass diese etwas dickflüssig sind, da sie ansonsten nicht so gut auf dem Stempel haften.

** Achtung es wird heute wieder etwas bilderlastig :-) **


Anwendung:
Ich lege als erstes ein Zewatuch, ein Wattepad, Nagellackentferner (nicht auf dem Bild), Nagellack, Stempel samt Schaber und meine gewünschte Schablone auf den Tisch.
Bei dem Stempel Set handelt es sich um die ergonomic Ausführung, kostet 5,95 Euro.


Zunächst lackiere ich meine Nägel wie immer.


Als nächstes lasse ich das Ganze wie gewohnt trocknen und suche mir dann ein Motiv auf der Schablone aus. Das Motiv auf der Schablone bestreiche ich sodann in der gewünschten Stempelfarbe.



Mit dem beiliegenden Schaber oder einer Plastikkarte den überschüssigen Lack abstreifen, damit nur Lack in der Vertiefung der Schablone verbleibt. Dies erfodert ein wenig Übung. Wenn man etwas zu fest "abzieht" kann es sein, dass nicht mehr genug Lack auf der Schablone ist. Mit ein wenig Übung ist dies jedoch kein Problem.


Dann wird der Stempel mit einer Wiegebewegung auf die Schablone gedrückt, bis dieser die Farbe bzw. nun das Motiv aufgenommen hat. Dafür habt ihr nur einen Versuch, denn die Farbe in der Schablone reicht immer nur für ein Stempelmotiv.


Der Ablauf vom Lack auftragen, abziehen und mit dem Stempel aufnehmen sollte sehr zügig geschehen, da ansonsten der Lack antrocknet und nicht mehr am Stempel haftet.


Das Motiv ist nun auf dem Stempel. Nun mit einer Wiegebewegung vorsichtig das Ganze auf die gewünschte Nagelstelle geben. (Normalerweise macht man das ganze mit beiden Händen. Ich habe es nur aufgrund der Bilder mit einer Hand dargestellt.)





Über den Lack nun noch einen Überlack, für bessere Haltbarkeit, auftragen und fertig.
Nach dem Stempeln dann die Schablone usw. mit Nagellackentferner reinigen.



Hier ein paar Bilder meiner Ergebnisse:



Wenn man den Bogen mit dem Stempel erst einmal raus hat, macht das Ganze wirklich Spaß und ist auch ruck zuck gemacht. :-)

Bis dahin

LillyKia

Mittwoch, 24. Juli 2013

Nagellackentferner Vergleich

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch zwei Nagellackentferner vorstellen.

Meine Ansprüche an das Produkt:
-       Soll den Nagel nicht beschädigen
-       Keinen starken/unangenehmen Geruch haben
-       Nagellack gut und schnell entfernen



Produkt Nummer 1



Das sagt ebelin: 

  • Acetonfrei
  • Mit Biotin und Arganöl, schonend und zuverlässig
  • Ideal bei brüchigen Nägeln
  • Leicht dossierbar durch innovativen Pumpkopf. Kein Verschütten oder Verspritzen.


Der Preis liegt bei ca. 2,00 Euro

Den Nagellackentferner in der Pumpflasche empfinde ich als gute Idee.
Oftmals habe ich leider schon die Flasche eines normalen Entferners umgestoßen…
Ergebnis: alles war voll mit Nagellackentferner. 

Die Handhabung ist hier also wirklich einfach: Wattepad auf die Düse legen und zwei bis dreimal pumpen.

Das Produkt hat einen starken Nagellackentfernergeruch, aber nach ein paar Minuten wird dies weniger.

Also, Wattepad auf den Nagel und etwas reiben.
Die Reinigungswirkung bei diesem Entferner ist eher mäßig. Es ist ok, aber man braucht einige Wattepads, um die Nägel zu reinigen.
Glitternagellacke lassen sich ebenfalls nur schwer entfernen.

Fazit:
Die Idee mit dem Spender gefällt mir immer noch, aber der Reiniger riecht für mein Empfinden doch etwas stark. Leider hat mich die Reinigungswirkung nicht zu 100% überzeugt, da ich regelmäßig Nageltattoos oder Glitterlacke nutze und diese sich damit sehr schwer entfernen ließen. Für wenig Geld gibt es meiner Meinung bessere Entferner, wie z.B.:


Produkt Nummer 2:

Das sagt Maybeline:
 

Der Nagellackentferner ist Acetonfrei
• Schnell und gründlich entfernt dieser Nagellackentferner jeden Nagellack

• Trocknet die Nagelhaut nicht aus und schont die Nägel

• Enthält Avocadoöl

• Ist acetonfrei




Der Preis liegt bei ca. 3,00 Euro

Dieser Nagellackentferner ist, wie oben bereits erwähnt, ebenfalls acetonfrei. Dies ist wichtig, da Aceton als Lösungsmittel die Haut austrocknet. 
Entferungsmittelgeruch ist hier nur leicht wahrzunehmen, was ich allerdings in diesem Umfang nicht als störend empfinde.

Handhabung ist ok, die Flasche hat oben einen kleineren Ausguss, womit man das Nagellackwasser dosieren kann.
Das Wattepad also wie gewohnt gegen die Öffnung pressen, mit dem Entferner etwas befeuchten und dann Nagel damit abreiben.

Die Reinigungswirkung ist gut.
Mit ein paar Wattepads sind die Nägel ruck zuck gereinigt.

Fazit:
Diesen Nagellackentferner habe ich mir bereits mehrfach nachgekauft.
Egal ob Farb- oder Glitterlacke, er entfernt alles.
Ist dabei aber nicht "aggressiv" gegenüber dem Nagel.
Für wenig Geld bekommt man hier einen tollen Reiniger, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Weil mir der Pumpspender des ebelin Entferners so gut gefiel, habe ich nun das Wässerchen von Mabeline in den Spender gegossen, so dass ich diesen ebenso gut dosieren kann und keine Gefahr mehr besteht, wenn die Flasche doch mal wieder umkippt ;-)
  
Bis dahin

LillyKia

Mittwoch, 17. Juli 2013

Jolifin Calcium-Aufbau-Gel

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch das Jolifin Calcium-Aufbau-Gel vorstellen, welches mir freundlicherweise von Prettynailshop24.de zur Verfügung gestellt wurde.
Danke dafür. :-)



Das sagt Jolifin:

Jolifin Calcium-Aufbau-Gel 14ml kräftigt und stärkt Ihre Fingernägel
Jolifin Calcium-Aufbau Gel 14ml versorgt Ihre natürlichen Fingernägel mit wichtigen Aufbaustoffen. Bestens geeignet als ca. 2-wöchige Kur, um dünne oder brüchige Nägel aufzubauen und zu stärken. Dieses Präparat versorgt Ihre Naturnägel mit den nötigen Aufbaustoffen, damit sie gekräftigt nachwachsen können. Bietet sich auch ideal an, wenn angegriffene Nägel durch eine Kur auf eine Nagelmodellage vorbereitet werden sollen. Jolifin Calcium-Aufbau-Gel 14ml ist eine Flüssigkeit, die wie ein Lack aufgepinselt wird und an der Luft in ca. 1 Minute abtrocknet. Es benötigt keine Aushärtung durch ein Lichthärtungsgerät! Das Produkt erzeugt einen klaren Glanz und muss täglich erneuert werden.

Kostenpunkt: 3,45 Euro 




Der Grund warum ich dieses Gel gerne testen wollte:
Meine Nägel waren derzeit sehr weich, sind schnell eingerissen und schälten sich zudem noch. 
Obwohl ich immer/ meist Unterlack nutze hielt der Lack leider nicht mehr so lange, weil die Nägel so porös waren.

Anwendung:

Seit dem 30.06.2013 trage ich das Gel nun jeden Tag auf, jeden zweiten Tag wird dann wieder der Nagel mit Nagellackentferner gereinigt.
Derweilen mache ich das nun also gute 14 Tage.

Woche 1:
Nach dem ersten Auftragen war ich etwas benebelt durch den starken "Klebstoffgeruchs" des Geles.
Auftragen, gut eine Minute warten und alles war trocken.
Nach einer Woche habe ich mich nun langsam an den Geruch gewöhnt und meine Nägel fühlen sich schon etwas fester an.

Woche 2:
Meine Nägel sind derzeit nur selten eingerissen, bzw. nur wenn ich mich irgendwo wieder gestoßen habe. ;-)
Derzeit schälen sich meine Nägel dafür aber wieder sehr, ich denke das kommt dadurch, weil die alte Nagelschicht nun weiter rauswächst und diese noch sehr brüchig ist.
Nägel sind aber weiterhin schön fest und wirken deutlich stabiler.

Woche 2,5:
Heute beende ich mein Projekt Jolifin-Calcium-Aufbau-Gel.
Wie ihr seht, fehlt in der Flasche nur eine geringe Menge (siehe oben).
Für mich war es am Anfang sehr ungewohnt wieder mit nackten/ farblosen Nägeln rumzulaufen ;-)
Als zusätzliches Produkt nehme ich nun noch wieder Biotin Tabletten.
Ich hoffe, dass dadurch die Nägel zudem gestärkt werden.

  Bilder nach 3 Wochen: 




Fazit:

Derzeit bin ich positiv von diesem Produkt überrascht.
Für kleines Geld erhält man ein tolles Nagelgel, welches pflegt und stärkt. 

Wie ich bereits oben beschrieben habe, sind meine Nägel nun deutlich stabilier geworden, sie reißen nun nicht mehr so leicht ein und sind aufgrunddessen deutlich länger als zuvor.
Einziger negative Faktor ist der "Klebstoffgeruch", aber dieser ist für mein Empfinden nur von kurzer Dauer und somit erträglich. 
In Foren und anderen Blogs hatte ich über andere Nagelgele teilweise sehr schlechte Kriktiken gelesen, wie z.B. brennen auf den Nägel nach dem Auftragen usw. 
Dies konnte ich bei dem Jolifin Gel nicht feststellen.
Ich bin gespannt, wie es meinen Nägeln ab nächster Woche ohne das Gel geht.
Werde meine Erfahrung hier die nächsten Tage dann noch mal mitteilen. :-)

Bis dahin
LillyKia